Montag, 27. Januar 2014

Albert Camus. Libertäre Schriften (1948-1960)

> Freitag, 28. Februar 2014, 19.00 Uhr
> »Ich revoltiere, also sind wir«
> Albert Camus und der Anarchismus
>
> Häufig wissen nur Insider: Albert Camus (1913-1960) war ein
> unbestechlicher libertärer Denker. »Die Macht macht denjenigen
> verrückt, der sie besitzt«, konstatierte der Autor von Klassikern wie
> ›Der Fremde‹, ›Die Pest‹ oder ›Der Mensch in der Revolte‹ Gerade in
> Deutschland werden seine vielfältigen Beziehungen zur anarchistischen
> und revolutionär-syndikalistischen Bewegung oft unterschlagen. Die
> Hälfte des Preisgeldes, das er für den Literatur-Nobelpreis 1957
> erhielt, spendete er anarchosyndikalistischen Flüchtlingen aus
> Spanien, die in Frankreich Schutz vor der Franco-Diktatur gesucht
> hatten. Die Neuerscheinung ›Camus – Libertäre Schriften‹ dokumentiert
> seine Kontakte in anarchistischen Milieus und seine Mitarbeit an
> libertären Zeitschriften. (Buchvorstellung mit Diskussion)
>
> Albert Camus: Libertäre Schriften (1948-1960). Hrsg. von Lou Marin.
> Laika-Verlag, Hamburg 2013. 384 S., 24.90 EUR, ISBN: 978-3-942281-56-0
>
> http://www.bibliothekderfreien.de/veranstaltungen/aktuelle-veranstaltungen.html
>
>
>>
>> Revolte. Nicht Revolution. Vor 100 Jahren wurde Albert Camus geboren
>> Von Hans-Dieter Schütt
>> http://www.neues-deutschland.de/artikel/838212.revolte-nicht-revolution.html
>>
>>
>>> tnx, i!
>>>
>>> >
>>> > http://www.neues-deutschland.de/artikel/837626.eine-fuersprache-fuer-des-menschen-glueck.html
>>> >
>>> > Eine posthume Überraschung zum 100. Geburtstag von Albert Camus: Lou
>>> > Marin editierte dessen »Libertäre Schriften«
>>> > Von Rupert Neudeck
>>> >
>>> > Rez. von:
>>> > Lou Marin (Hg.): Albert Camus. Libertäre Schriften (1948-1960).
>>> > Laika-Verlag, Hamburg. 384 S., br., 24,90 EUR.
>>> >
>>> > Unser Rezensent, Gründer von Cap Anamur, promovierte 1972 zur
>>> > politischen Ethik bei Sartre und Camus.
>>> >

Keine Kommentare: