Montag, 24. Februar 2014

Flugschriften des 16. Jahrhunderts

>>>>> Die deutschen 'Flugschriften des 16. Jahrhunderts', hrsg. von
>>>>> Hans-Joachim Köhler, umfassen ca. 10.000 Flugschriften
>>> Verfügbar: Lizenzierter Zugang ... in paderborn und salzburg ...
>>> Inhalt: Die deutschen 'Flugschriften des 16. Jahrhunderts', hrsg. von
>>> Hans-Joachim Köhler, umfassen ca. 10.000 Flugschriften aus den
>>> verschiedensten europaeischen Bibliotheken. Die Flugschriften der
>>> Jahre 1501-1530 (Part I) wurden bereits digitalisiert, der Zeitraum
>>> 1531 bis 1600 (Part II) wurde im Jahr 2009 bearbeitet. Der Grossteil
>>> der Bilder wurde von Microfiches gescannt, wo immer moeglich wurden
>>> diese Schwarz-Weiss-Scans jedoch durch Farbscans ersetzt.
>>>>>
>>>>> http://rzblx10.uni-regensburg.de/dbinfo/detail.php?bib_id=alle&colors=&ocolors=&lett=f&titel_id=9913
>>>> details via dbis
>>>> dbis? das tor zum deep web
>>>>
>
> Seit kurzem sind in dbis mehr als 10.000 Datenbanken. gratulation!
> Die meisten davon sind nicht im google index. zb die o.g.
>
> +
>
>>
>> "DeepDyve, the leading online rental service for scholarly and
>> professional research articles, today announced a new "freemium"
>> offering whereby users can preview the full text of any article for
>> free for five minutes per day. Users will no longer have to settle for
>> simply reading abstracts. With just an email address and password,
>> users can sign up in seconds and gain free access to more than 8
>> million articles from 3,000 peer-reviewed journals that previously
>> resided behind paywalls. Users can browse and sample as many articles
>> as they wish, however, each article can only be previewed once every
>> 24 hours."
>> http://www.deepdyve.com/corp/press/20130605
>>

+

Karlsruhe, Februar 2014 - FIZ Karlsruhe -- Leibniz-Institut für
Informationsinfrastruktur und DeepDyve Inc., der führende
Online-Dokumenten-Verleih für Artikel aus Forschung und Lehre, haben
vereinbart, den Kunden von FIZ AutoDoc das Ausleihen von
wissenschaftlichen Artikeln online zu ermöglichen. FIZ AutoDoc ist
einer der weltweit größten Dokumentenlieferdienste, der von den
internationalen Marktführern aus der Pharma- und Chemieindustrie
ebenso wie von großen Patentämtern und Forschungseinrichtungen genutzt
wird.



FIZ Karlsruhe wird den Verleih von wissenschaftlichen Artikeln über
DeepDyve ab März 2014 in FIZ AutoDoc als neues Feature integrieren.
Zusätzlich zur Bestellung von wissenschaftlichen Publikationen als
Volltext-PDFs können Kunden die Artikel von DeepDyve dann zu
günstigeren Preisen "mieten". Die Artikel können für 30 Tage
ausgeliehen werden und in dieser Zeit mehrfach über einen Browser
angezeigt, jedoch nicht gedruckt oder bearbeitet werden. Dies stellt
sicher, dass keine Urheberrechte verletzt werden. Der Zugang zu
DeepDyve erfolgt über das normale FIZ AutoDoc-Login, ohne dass
zusätzliche Installationen erforderlich sind.



Mit über 10 Mio. verfügbaren Artikeln aus ca. 10.000 Zeitschriften,
deren Qualitätssicherung nach dem Peer-Reviewing-Verfahren erfolgt,
bietet DeepDyve durch seine Zusammenarbeit mit führenden akademischen
Verlagshäusern wie Reed Elsevier, Springer Science+Business Media und
John Wiley & Sons die umfassendste Sammlung an wissenschaftlich
relevanten, ausleihbaren Dokumenten.



"Wir wollen unseren Kunden innovative Nutzungsmöglichkeiten bieten und
sind überzeugt, dass die Option, wissenschaftliche Artikel zu leihen,
den nächsten zukunftsweisenden Schritt in der Evolution der
wissenschaftlichen Literaturversorgung darstellt", so Dr. Rainer
Stuike-Prill, Bereichsleiter Marketing und Vertrieb bei FIZ Karlsruhe.
"Mit DeepDyve haben wir einen international renommierten Partner mit
einer technisch ausgereiften Plattform gewonnen."



"Wir freuen uns, mit FIZ Karlsruhe zusammenzuarbeiten und seinen
internationalen Kunden aus Wissenschaft und Forschung mit unserem
Dokumenten-Verleih einen einfachen und preisgünstigen Zugang zu
Forschungspublikationen zur Verfügung stellen zu können", erklärt
William Park, Geschäftsführer von DeepDyve. "So wie es für private
Nutzer mittlerweile selbstverständlich geworden ist, Musik oder Videos
auszuleihen oder zu streamen, werden unserer Meinung nach auch
Wissenschaftler zukünftig die Online-Ausleihe von Artikeln als eine
von zahlreichen Liefer-Optionen für wissenschaftliche Dokumente
erwarten."



Über FIZ AutoDoc

FIZ AutoDoc (http://www.fiz-karlsruhe.de/autodoc_home.html), der
webbasierte, weitgehend vollautomatische und urheberrechtskonforme
Dokumentenlieferdienst von FIZ Karlsruhe, arbeitet mit einer Vielzahl
renommierter nationaler und internationaler wissenschaftlicher Verlage
und Bibliotheken zusammen. Wissenschaftliche Artikel aus Zeitschriften
und Serien, Konferenzberichte sowie Patentdokumente stellt FIZ AutoDoc
vorwiegend in elektronischer Form (PDF) zur Verfügung. Eine weitere
Stärke von FIZ AutoDoc ist seine Integrationsfähigkeit in den
jeweiligen Workflow beim Kunden.



DeepDyve Inc. bietet einfachen und preisgünstigen Zugang zu Millionen
von wissenschaftlichen Artikeln aus Tausenden von durch Experten
geprüften Zeitschriften. DeepDyve arbeitet mit über 100 weltweit
führenden wissenschaftlichen Verlagen zusammen, darunter Reed
Elsevier, Springer Science+Business Media, John Wiley & Sons und viele
andere. Weitere Informationen finden Sie unter www.DeepDyve.com.



FIZ Karlsruhe - Leibniz-Institut für Informationsinfrastruktur ist
eine gemeinnützige GmbH und die größte außeruniversitäre
Informationsinfrastruktureinrichtung in Deutschland. Es hat den
öffentlichen Auftrag, Wissenschaft und Forschung - auch in der
Wirtschaft - mit wissenschaftlicher Information zu versorgen und
entsprechende Produkte und Dienstleistungen auf dem Gebiet der
Informationsinfrastruktur zu entwickeln. Unser Ziel ist die aktive
Unterstützung der Innovationsförderung durch Stärkung des
Wissenstransfers im nationalen wie im internationalen Rahmen.

FIZ Karlsruhe ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft, unter deren Dach
sich fast 90 Einrichtungen zusammengeschlossen haben, die Forschung
betreiben und/oder wissenschaftliche Infrastrukturen bereitstellen.
Weitere Informationen finden Sie unter www.fiz-karlsruhe.de oder
folgen Sie uns auf Twitter(@fiznews).



>>>> --
>>>> MfG, Karl Dietz
>>>> http://karldietz.blogspot.com

Keine Kommentare: