Donnerstag, 12. Juni 2014

15 Jahre VAB

Hallo,

nachher geht es los mit fussball bei der #wm2014
und falls jemand nebenher mit tablet oder smartphone oder ... die
#vab20 besuchen mag? nur zu.


> 15 Jahre VAB
>
> Die Virtuelle Allgemeinbibliothek, kurz VAB, ist eine kommentierte
> Linksammlung mit 5.000 Dokumenten, die Dipl.-Bibl. Ingrid Strauch am
> 22.08.1999 begann.
>
> Gesammelt werden Links zu digitalen Veröffentlichungen (Texte,
> Textsammlungen, Datenbanken und Verzeichnisse), bei denen sie von
> einer längerfristigen Nachfrage ausgeht.
>
> Die Links werden zusammen mit einem Abstract in eine Systematik
> eingebaut und mit Schlagwort-, Autoren- und Institutionenregister
> inhaltlich erschlossen.
>
> Die Zielgruppe der VAB sind eigentlich alle, seien es Studenten oder
> Schüler oder bildungsinteressierte Erwachsene. Die VAB versteht sich
> als permanent offene "Großstadtbibliothek" und verzeichnet
> dementsprechend einerseits nicht nur wissenschaftliche
> Internetquellen, grenzt andererseits für den Nichtwissenschaftler
> nicht mehr verständliche Quellen aus.
>
> Sehenswert ist die VAB-photothek mit eigenen Fotos.
>
> Ingrid Strauch kann in die VAB auch ihre Erfahrungen mit der Datenbank
> DOBI einbringen, die sie bis zum Jahr 2000 beim DBI in Berlin
> betreute. Die VAB ist seit 2011 Zeit auch im Web 2.0 via Facebook,
> Twitter und Google+ u.a. Plattformen aktiv.
>
> http://www.virtuelleallgemeinbibliothek.de
>

Lizenz: cc0

+

Bibl. Infos zu Lit. aus/zu Brasilien gibt es hier:
http://wiki.aki-stuttgart.de/mediawiki/index.php/ZVAB#brazil_bib

+

>> MfG, Karl Dietz
>> www.twitter.com/karldietz
>> http://wiki.aki-stuttgart.de

Keine Kommentare: