Freitag, 16. November 2012

Las flores de los salones. 1865

vorab

>
> Urheberrecht behutsam verändern. Resolution, Deutscher Bühnenverein,
> Jahreshauptversammlung 2012, Ingolstadt.
> Betr. Aufzeichnungen von Theaterproduktionen und Konzerten sowie
> kostenlos im Internet verbreitete und nicht zum Download
> bereitgestellte Livestreams
> http://www.buehnenverein.de/de/presse/28.html?cmsDL=a17bed8b0eac43ba8014b12f00cbf926
> www.buehnenverein.de
>
> 0406 via vab
>

vab = virtuelle allg. bibl.
dann die info passend zum betreff

>>>>>
>>>>> Die Gemeinfreiheit beginnt mit dem 1. Januar des
>>>>> Jahres, das auf das 70. Todesjahr des Urhebers folgt
>>>>>
>>>>> Bis zum Jahresende 2012 stand der "Rekord" also dank
>>>>> Trendelenburg bei 1867. s.
>>>>> http://gso.gbv.de/DB=2.1/PPNSET?PPN=325661359
>>>>>
>>>
>>> Hier die aktuelle nr. 1 in sachen ältestes urheberrechtlich geschütztes werk
>>>
>>> Herbil, Eloísa d':
>>> Las flores de los salones [Música notada] : habaneras para piano;
>>> Madrid (Calle del Correo, 4) : Casimiro Martín, [1865] 5 S.
>>> Contiene: El pensamiento ; La camelia ; La sensitiva ; La adelfa
>>> Eloísa D'Herbil, (vollständiger Name: Eloísa María Dolores Juana de la
>>> Santísima Trinidad D'Herbil de Silva)
>>> wurde am 22. Jan. 1842 in Cádiz, Spanien geboren und starb am 22. Juni
>>> 1943 in Buenos Aires.
>>>
>>> bis ende 2013.

Keine Kommentare: