Herbert Bayer: Diagram of the Field of Vision

Herbert Bayer (1900-1985) 
"Diagram of the Field of Vision".  

It's part of a catalogue Bayer produced for the "Section Allemande" of a 1930 salon in Paris' Grand Palais, organized by the Societe des Artistes Decorateurs.  The Societe invited the Deutscher Werkbund - an association of German artists, architects, designers and industrialists - to exhibit; The Werkbund chose Walter Gropius to lead their work; Gropius enlisted contributions from his Bauhaus colleagues, Bayer, Lazlo Moholy-Nagy, and Marcel Breuer. 

080224 via fb


Viele Grüße, Karl Dietz
Mobil  0172 / 768 7976

...

die mail ab hier zur info und als aufhänger für die info oben


On Mon, Aug 18, 2014 at 7:00 PM Monoskop Log <log@monoskop.org> wrote:
Monoskop is happy to announce the launch of a new guide to 150+ avant-garde and
modernist magazines online. Enjoy. http://monoskop.org/Magazines

    *

El Lissitzky, Hans Arp: Die Kunstismen / Les Ismes De L'Art / The Isms of Art:
1914–1924 (1925) [DE/FR/EN]
http://monoskop.org/log/?p=11956

"Habe eine Idee für das letzte Merz-Heft 1924: 'Letzte Truppenschau aller Ismen
von 1914-24'." schrieb El Lissitzky in einem Brief. Es gelang ihm, Hans Arp für
diese Idee zu begeistern.

This book begins with definitions by well-known artists of the various
movements, or forms of art, of the period. They range from Cubism, Futurism,
Expressionism, [...]

Staatliches Bauhaus Weimar, 1919-1923 (1923) [German]
http://monoskop.org/log/?p=11943

This work was published on the occasion of the major Bauhaus exhibition in
August and September 1923 in 2,000 copies (another 300 were printed in English
and 300 in Russian). The colour plates include nine original lithographs by
Herbert Bayer, Marcel Breuer, L. Hirschfeld-Mack (2), R. Paris, P. Keler and W.
Molar, K. Schmidt (2), [...]

Walter Gropius, L. Moholy-Nagy (eds.): Bauhaus Books, 10 vols. (1925–1930)
http://monoskop.org/log/?p=11920

1. Walter Gropius, Internationale Architektur, 1925, 111 pp.
2. Paul Klee, Pädagogisches Skizzenbuch, 1925, 50 pp.
4. Die Bühne am Bauhaus, 1925, 84 pp.
7. Walter Gropius (ed.), Neue Arbeiten der Bauhauswerkstäffen, 1925, 115 pp.
8. L. Moholy-Nagy, Malerei, Fotografie, Film, 1925/27, 140 pp.
9. Kandinsky, Punkt und Linie zu Fläche: Beitrag zur Analyse der malerischen
Elemente, 1926, 190 pp.
10. [...]

Walter Gropius: Scope of Total Architecture (1956/1962)
http://monoskop.org/log/?p=11918

A collection of essays by founder of the Bauhaus.

First published by Harper, 1956
This edition published by Collier Books, 1962
Fourth printing, 1970
158 pages

Download (41 MB, no OCR)

Calder: An Autobiography with Pictures (1966)
http://monoskop.org/log/?p=11914

"Born in Philadelphia at the turn of the century, Alexander Calder was the son
and grandson of renowned sculptors. Originally trained as an engineer, he turned
to art in his twenties. From the early days of his famous wire circus
performances all the way into the 1960s, marked by free floating forms of his
stabile [...]

Francesco Cangiullo: Piedigrotta: Manifesto on the Dynamic and Synoptic
Declamation (1916) [Italian]
http://monoskop.org/log/?p=11906

"Francesco Cangiullo, from Naples, was essentially a comedian; his theatrical
attitude towards life that turned whatever he did into a performance. For this
reason, Cangiullo could have equally well been a Futurist, a Dadaist, or a
Surrealist. Indeed, in 1916, Cangiullo's writings were published on the pages of
the Zurich Dadaist journal Cabaret Voltaire. This [...]

A Usable Collection: Essays in Honour of Jaap Kloosterman on Collecting Social
History (2014)
http://monoskop.org/log/?p=11901

Established in 1935, the International Institute of Social History (IISH) based
in Amsterdam is one of the world's leading research institutes focused on
social history and holds one of the richest collections in the field. This
volume brings together thirty-five essays in honor of the IISH's longtime
director Jaap Kloosterman and gives a rare insight [...]

Suzanne Briet: What is Documentation? (1951/2006) [French, English]
http://monoskop.org/log/?p=11894

Born in Paris in 1894, Suzanne Briet was active in the development of what was
then known as Documentation but would now be called Information Management or
Information Science. In 1931, she participated in founding the Union Française
des Organismes de Documentation (UFOD). She was a leader in developing
professional education for this new specialty [...]

    *

Wiki: http://monoskop.org
Log: http://monoskop.org/log
Tweets: http://twitter.com/monoskop
Facebook: http://www.facebook.com/monoskoplog
RSS: http://monoskop.org/log/?feed=rss2

You are welcome to send your comments, scans, suggestions, or unsubscriptions to
log@monoskop.org

Tilmann Allert über Otl Aicher

Aicher, der Rebell: Er war ein „Homme der Revolte und der Verzweiflung, ein deutscher Camus", sagt Tilman Allert. Zu Aichers hundertstem Geburtstag würdigt der Frankfurter Sozialforscher und Exponent einer „Soziologie der kleinen Dinge" den Ulmer Gestalter als einen „um Authentizität bemühten katholischen Intellektuellen". Tilman Allerts viel beachteter Festvortrag ist hier nachzulesen – ungekürzt.

060224 via fb hfg


...


On Wed, May 31, 2023 at 3:54 PM 




Otl Aicher (1922–1991) war einer der herausragenden Vertreter des modernen Designs, er war Mitbegründer der legendären Hochschule für Gestaltung Ulm (HfG). Der heute geläufige Begriff der visuellen Kommunikation ist auf ihn zurückzuführen. Was er seit den 1950er Jahren geschaffen hat, erinnert sei z. B. an die Piktogramme für die Olympischen Sommerspiele München 1972, gehört zu den ganz großen Leistungen der visuellen Kultur unserer Zeit.


foto anbei

 

Antonio Lafreri *1522 +1577 ... DNB, BSB, WLB, ...

Bibliothekar (m/w/d) Kartensammlung

Wir suchen für die Abteilung Benutzung und Bestandsverwaltung, Sachgebiet Speziallesesäle am Standort Leipzig zum nächstmöglichen Zeitpunkt unbefristet einen Bibliothekar (m/w/d). Sie haben die organisatorische Verantwortung für das Team der Kartensammlung, geben Auskünfte zu kartografischen Medien und beraten unsere Benutzer*innen in den Speziallesesälen. Zu Ihren Aufgaben gehören auch die inhaltliche und formale Erschließung kartografischer Medien und die Weiterentwicklung von Nutzungsangeboten im Bereich Karten.

Bewerbungsfrist: 28.01.2024



die DNB-stelle vorab

dann einige infos in sachen karten

hashtag = #MAPmooc

wg oben ein cc an die museums-themen




On Thu, Apr 23, 2020 
Zum #TagderErde zeigen wir Ihnen eine ganz besondere Weltkarte! 🌍

🔹 Sie stammt aus einem der beiden "Lafreri-Atlanten" der Studienbibliothek Dillingen. Namensgeber ist Antonio Lafreri (1522-1577), ein bedeutender italienischer Verleger und Kartenhändler, der erstmals Atlanten in einem einheitlichen Format herausgab. Im Gegensatz zu neueren Verlagsatlanten sind solche Sammelatlanten fast durchweg Unikate. Sie wurden, wohl nach Wünschen des jeweiligen Auftraggebers, individuell zusammengestellt.

🔹 Weltweit sind ca. 70 solcher Atlanten bekannt. 4 davon sind in Bayern. Dieser Band [ca. 1550-1570] enthält 131 Karten, fast ausschließlich Kupferstiche.

👉 Zum Lafreri-Atlas: https://www.bavarikon.de/object/bav:SBD-HSS-00000BSB00106848?view=meta&lang=de

👉 Zu den rund 2000 Karten in bavarikon: https://www.bavarikon.de/search/map?lang=de
  


2204 via fb bavarikon


#wow




On Fri, Sep 28, 2018 
Programmhinweis:
Dokumentation - Fr. 28.09.18, 20:15 Uhr

Vermessung der Welt
Fenster zur Welt
Film von Rosie Schellenberg

„Vermessung der Welt" erzählt die Geschichte der Kartographie von den
ersten Karten in gehämmertem Stein bis hin zu den Satellitenbildern
von Google Earth. Landkarten sind stets auch Zeitzeugen ihrer
Entstehungszeit und erzählen, welche politische Macht sie geprägt hat.
Professor Jerry Brotton erklärt, wie Landkarten immer auch einen
Augenblick der Geschichte wiedergeben und Abenteurer und Forscher zu
wagemutigen Expeditionen inspirierten.

http://www.phoenix.de/z-a-336927.html





ob die links ab hier noch tun? allah bilir ...

 


>> *OSKAR : Online-Systematik für kartographische Materialien *
>> <http://wwwneu.wlb-stuttgart.de:8080/Sykas/OSKAR/oskar>
>> Württembergische Landesbibliothek Stuttgart. - Befindet sich in der
>> Aufbauphase und ist noch nicht vollständig. - Stuttgart, 2003
>> Systematischer Zugang zum Kartenkatalog. Verzeichnet Einzelkarten und
>> Kartenserien, Atlanten, kartographische Sekundärliteratur, derzeit ca. 14
>> 000 Titel. Bestandszusammensetzung international. Blättern in Suchbäumen:
>> geographischer und thematischer Einstieg für Karten/Atlanten, eigene
>> Systematik für Sekundärliteratur. Auch Stichwortsuche in der Systematik. -
>> Die Online-Katalogisierung startete im Jahr 2001, ältere Bestände sind hier
>> noch nicht nachgewiesen. [Ersteintrag in der VAB: 11.09.2003]
>>
>>
>>
>>
>>>>> > > >
>>>>> > > > Kartographie. Informationsangebote im Internet ...
>>>>> > > > Württembergische Landesbibliothek Stuttgart.
>>>>> > > > http://www.wlb-stuttgart.de/referate/kartograph.html - 14k
>>>>> > > >
>>>>> > > >
>>>>> > > > Deutsche Gesellschaft für Kartographie, Sektion Stuttgart. Alles
>>>>> > > > rund
>>>>> > > > um die Kartographie in Stuttgart.
>>>>> > > > http://stuttgart.dgfk.net/ - 2k
>>>>> > > >
>>>
>>>
>>>          GeoGreif - Historische Karten
>>> <http://www.archaeologie-online.de/cgi-bin/links/jump.cgi?ID=16262>
>>> Sammlung von Meßtischblättern des Instituts für Geographie und Geologie
>>> der Universität Greifswald. Viele der aufgelisteten Meßtischblätter, die
>>> Ende des 19., Anfang des 20. Jh. entstanden, sind im JPG-Format online
>>> abrufbar.
>>>
>>>

Leben und Tat des Georg Elser am 04.02.2024

...

Leben und Tat des Georg Elser
Buchvorstellung mit Prof. Dr. Wolfgang Benz

Spitalkirche Herrenberg
4. Februar 2024, 18 Uhr

Am 8. November 1939 explodierte im Münchner Bürgerbräukeller eine Bombe. Eigentlich hätte sie Adolf Hitler töten sollen, während er gerade eine Rede hielt. Wenn dieser Plan
aufgegangen wäre, hätten der Zweite Weltkrieg und mit ihm die Weltgeschichte einen völlig anderen Verlauf genommen 'Doch der »Führer« verließ vorzeitig den Saal und kam mit
dem Leben davon. 
Das Buch von Prof. Dr. Wolfgang Benz erzählt die Geschichte des Mannes, der die Tat ganz allein plante und ausführte: Georg Elser.

Autor: Prof. Dr. Wolfgang Benz war bis 2010 Leiter des Zentrums für Antisemitismusforschung der TU Berlin.

Gebühr: Spende


Viele Grüße, Karl Dietz
Mobil  0172 / 768 7976


s.a.



... am 8. November 1939, war Georg Elser fertig mit seinen Vorbereitungen. 30 Nächte lang hatte er im Münchener Bürgerbräukeller im Pfeiler hinter dem Rednerpult eine Bombe installiert. Doch kurz bevor sie explodierte, hatte Hitler, früher als geplant, den Raum verlassen. Zum gleichen Zeitpunkt war der Attentäter durch aberwitzige Umstände bereits verhaftet. In seiner Jackentasche fand man eine Postkarte des Bürgerbräukellers, die Elser später zum Verdächtigen machte. Er wurde an die Gestapo nach München ausgeliefert und dort nach schweren Folterungen zu einem Geständnis gezwungen. Am 9. April 1945 wurde der schwäbische Widerstandskämpfer im KZ Dachau ermordet.

Immer noch wird dem konservativen, dem militärischen Widerstand gegen Hitler mehr Anerkennung und Gedenken eingeräumt als dem des Schreiners Georg Elser. Die 2009 bei uns aufgelegte Biografie »Den Hitler jag ich in die Luft« von Hellmut G. Haasis bietet einen leidenschaftlichen und detaillierten Blick auf Elsers Leben und setzt dem Widerstandskämpfer ein Denkmal. 

081123 via facebook edition-nautilus

...

...

...
 

...

Wanderausstellung der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und der Gedenkstätte Deutscher Widerstand: 
"Ich habe den Krieg verhindern wollen" – Georg Elser und das Attentat vom 8. November 1939.

..., am 8. November 1939, verübt der Schreiner Johann Georg Elser aus Königsbronn einen Bombenanschlag auf Adolf Hitler und nahezu die gesamte NS-Führungsspitze. Mit seiner Tat will Elser "noch größeres Blutvergießen" durch die Ausweitung des Krieges im Westen verhindern. Doch das Attentat scheitert. Wenige Minuten vor der Explosion verlässt Hitler den Versammlungssaal. Noch am selben Tag wird Georg Elser festgenommen und nach über fünf Jahren strenger Einzelhaft in den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Dachau am 9. April 1945 im KZ Dachau ermordet.

 

 

Re: Historische Nachschlagewerke

...

Der 13. März 2012 ist ein historisches Datum. An diesem Tag stellt die gedruckte Encyclopædia Britannica ihr Erscheinen ein: 244 Jahre nach ihrer Erstausgabe, elf Jahre nach der Gründung der Wikipedia. Heute ist kein allgemeinbildendes Nachschlagewerk mehr in gedruckter Version erhältlich. Ein gutes Vierteljahrtausend zuvor haben Diderot und seine Mitstreiter mit der legendären Encyclopédie das vom Klerus verordnete Weltbild vom Kopf auf die Füße gestellt.

in:
Olaf Rahmstorf
Wikipedia: Die rationale Seite der Digitalisierung?
Entwurf einer Theorie ... 400plus seiten in digital

Olaf Rahmstorf
ORCID:0000-0003-0634-6160
Olaf Rahmstorf (Dr. Phil.), geb. 1963, lehrt Wissenssoziologie an der Universität Bayreuth und forscht im Bereich Digitalisierung und Fake News.
Web: www.rahmstorf.de
https://www.transcript-verlag.de/author/rahmstorf-olaf-320027418/

...

im kontext zu oben lass ich die infos unten incl. aller häkchen in der mail

...

Viele Grüße, Karl Dietz
Mobil  0172 / 768 7976

...



>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>> Historische Nachschlagewerke
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>> Das Universal-Lexikon von Z.H. Zedler (1732-1754)
>>>>>>>>>> http://www.zedler-lexikon.de
>>>>>>>>>> 68 Bände als Faksimilie
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>> Die Enzyclopädie von Diderot und d'Alembert (35 Bände, 1751-1780)
>>>>>>>>>> http://portail.atilf.fr/encyclopedie/.
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>> Oeconomisch-technolgische Encyclopädie oder allgemeines System der
>>>>>>>>>> Staats- Stadt- Haus- und Landwirthschaft von J.G. Krünitz in 242
>>>>>>>>>> Bänden (1773 bis 1858)
>>>>>>>>>> http://www.kruenitz1.uni-trier.de/background/entries.htm
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>> Allgemeine Enzyklopädie der Wissenschaft und Künste von J.S. Ersch und
>>>>>>>>>> J.G. Gruber in 167 Bänden (unvollendet, 1818-1889)
>>>>>>>>>> http://dz-srv1.sub.uni-goettingen.de/cache/toc/D141451.html
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>> Meyer's Konversationslexikon in 16 Bänden von 1888/89
>>>>>>>>>> http://susi.e-technik.uni-ulm.de:8080/Meyers2/index/index.html
>>>>>>>>>> Eines der klassischen Allgemeinlexika für das gebildete Bürgertum
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>> Encyclopaedia Britannica (1911)
>>>>>>>>>> http://www.1911encyclopedia.org
>>>>>>>>>> 29 Bände.
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>> Zeno.org
>>>>>>>>>> http://www.zeno.org
>>>>>>>>>> Stellt eine Vielzahl von Werken (aus dem 19. Jahrhundert) als
>>>>>>>>>> Volltexte zur Verfügung. Nützlich sind vor allem auch die
>>>>>>>>>> eingescannten Lexika, z.B.:_Conversations-Lexikon (1809-1811), Damen
>>>>>>>>>> Conversations Lexikon (1834-1838), Bilder-Conversations-Lexikon
>>>>>>>>>> (1837-1841), Herders Conversations-Lexikon (1854-1857), Pierers
>>>>>>>>>> Conversations-Lexikon (1857-1865), Brockhaus Kleines
>>>>>>>>>> Konversations-Lexikon (1911),  Meyers Großes Konversationslexikon in
>>>>>>>>>> der 6. Auflage (1905-1909)
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>