370 Jahre Zeitungsdruck in Leipzig - 20.09.2020-30.05.2021

zur


On Fri, Sep 18, 2020 at 2:37 PM Karl Dietz <karl.dz@gmail.com> wrote:
 


Vor rund 370 Jahren in Leipzig von Timotheus Ritzsch mit den „Einkommenden Zeitungen" aus der Taufe gehoben blickt dieses besondere Medium auf eine wechselvolle Geschichte. Am „Tag der Zeitung" finden statt: druckhistorische Führungen, interaktive Aktionen an der Druckerpresse, Lesungen aus alten Tageszeitungen, Button-Druck mit historischen Zeitungsmotiven. Höhepunkt des Programm ist die „Maschinenmusik" von und mit Christoph Schenker.

1809 via fb dnb
 


im weiteren kontext zu oben fiel mir die
inetbib 
mail unten in die virtuellen finger. tempus fugit ...


On Fri, Apr 26, 2019 at 9:17 PM
Die allen neuen Berichten in dieser Sache zu Grunde liegende
Pressemitteilung des BGH 
https://www.bundesgerichtshof.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2019/2019054.html?nn=11918200



 

Am 26.04.2019 um 16:33
> Vorschaubilder in Online-Bibliothek: BGH legt "Framing-Streit" dem EuGH vor
> <https://www.heise.de/newsticker/meldung/Vorschaubilder-in-Online-Bibliothek-BGH-legt-Framing-Streit-dem-EuGH-vor-4408490.html?wt_mc=rss.ho.beitrag.atom>
>
> Der EuGH soll klären, ob die Deutsche Digitale Bibliothek Bilder aus dem
> Repertoire der VG Bild-Kunst gegen Einbinden durch Dritte schützen muss
> oder nicht.
>


Eugene Garfield * 16.09.1925

 
>>>
>>> GoogleScholar
>>> sucht wiss. Literatur ... analog zu SCI, SSCI, AHI, ...
>>> 

::


die mail oben wg
eugene garfield

der einstein der info+doku




hat morgen * mehr zu ihm im AKI-wiki auf


10 Jahre AKI20 ... 100 Jahre Bookchin


On Mon, Sep 14, 2020 at 4:54 PM Karl Dietz <karl.dz@gmail.com> wrote:
well,

nun sind es bald 10 jahre aki ohne verein.
logo ist der elan der 1980er jahre lange vorbei.
wir werden alle älter. einige sind auch schon gestorben.



ganz oben weitere links, 
denn 100 jahre bookchin in 01.2021 = #bookchin100 
wird auch im  AKI-wiki thematisiert 




Viele Grüße, Karl Dietz
Mobil  0172 / 768 7976


Michel de Montaigne * 1533 + 13.09.1592


#diedonthisday
:: fine hashtag


 
"It is folly to refer truth or falsehood to our sufficiency" ==
http://bit.ly/9k6BG7 Montaigne

 

Titre : The essayes, or Morall and militarie discourses of Lo.
Michaell de Montaigne ,... new done into english by John Florio
Auteur : Montaigne, Michel de (1533-1592)
Éditeur : E. Blount (London)
Date d'édition : 1603
Contributeur : Florio, John (1553?-1625). Traducteur
Type : monographie imprimée
Langue : Anglais
Format : 664 p. ; in-fol.
Format : application/pdf
Droits : domaine public
Identifiant : ark:/12148/bpt6k71710w
Source : Bibliothèque nationale de France, Rés. Z-Payen-437
Relation : http://catalogue.bnf.fr/ark:/12148/cb30967323b
Provenance : bnf.fr



some infos on BNF

BNF

Die Französische Nationalbibliothek === umschließt 12 000 Quadratmeter Wald. Dieser ist nur einmal im Jahr für Besucher zugänglich. Im Juni ist es wieder so weit. Der Wald ist die Seele, der Weg um ihn herum gleicht einem Kreuzgang. Hinter den großen Fenstern zum Innenhof liegen Lesesäle, die Bücher lagern in Glastürmen an den Gebäudeecken. Eine Bibliothek als Kloster schwebte dem Architekten vor – mit Lesern als Schweigemönche. François Mitterrand gefiel die Idee. Die vom Architekten vorgesehenen großen Findlinge im Wald gefielen ihm nicht. Auch die Fußgängerbrücken über den Innenhof verbat er sich für die nach ihm benannte Nationalbibliothek. Zu laut und wie im Zoo erschien ihm das. Nichts sollte die Ruhe beim Lesen stören. Der Wald ist Sperrgebiet. 12 000 Quadratmeter mitten in der Stadt, im Südosten von Paris. ……
 

Viele Grüße, Karl Dietz
Mobil  0172 / 768 7976

AKI-wiki: http://wiki.aki-stuttgart.de

Theodor Ludwig Wiesengrund Adorno * 11.09.1903

Eine erinnerung an



Theodor Ludwig Wiesengrund Adorno
11.09.1903 Frankfurt am Main 
06.08.1969 Visp, Wallis

 


> >> "Der Zweck der Revolution ist die Abschaffung der Angst."
> >> Theodor W. Adorno in einem Brief an Walter Benjamin, 18.3.1936
> >>


wow

 
> >>>> "Die Forderung, dass Auschwitz nicht noch einmal sei, ist die
> >>>> allererste an Erziehung. Sie geht so sehr jeglicher anderen voran,
> >>>> dass ich weder glaube, sie begründen zu müssen noch zu sollen. Ich
> >>>> kann nicht verstehen, dass man mit ihr bis heute so wenig sich
> >>>> abgegeben hat. Sie zu begründen hätte etwas Ungeheuerliches angesichts
> >>>> des Ungeheuerlichen, das sich zutrug." - Theodor W. Adorno
> >>>>
> >>>>
> >>>>
> >>>>
> >>>>
> >>>>>> https://www.youtube.com/watch?v=W5JMLKeH0iw
> >>>>>> Theodor W. Adorno - Über Utopie
> >>>>>> www.youtube.com
> >>>>>> Auszug aus dem Radiointerview mit Theodor W. Adorno und Ernst Bloch zum
> >>>>>> Thema Möglichkeiten der Utopie Heute<<, 1964


mehr
 
> >>>>>>>>>>> >>> ----
> >>>>>>>>>>> >>> !Vita
> >>>>>>>>>>> >>> *http://de.wikipedia.org/wiki/Theodor_W._Adorno