2x commons

Commons

The information age began with dreams of a common language. The internet would let any network speak to any other. It has since been described as many kinds of places to gather: a public square, a mall, a street, a garden, or utopia, which is another way of saying no (real) place at all.
In this issue we explore shared standards and protocols that make possible new forms of civic life, ownership, aid, and their opposites, at the same time that they differentiate us ever more precisely. Online, you are unique like everybody else."


0212 via fb 

s.a.




"Commons" is an Old English word.

According to my Japanese friends, it is quite close to the meaning
that iriai still has in Japanese "Commons," like iriai, is a word
which, in preindustrial times, was used to designate certain aspects
of the environment. People called commons those parts of the
environment for which customary law exacted specific forms of
community respect. People called commons that part of the environment
which lay beyond their own thresholds and outside of their own
possessions, to which, however, they had recognized claims of usage,
not to produce commodities but to provide for the subsistence of their
households. The customary law which humanized the environment by
establishing the commons was usually unwritten. It was unwritten law
not only because people did not care to write it down, but because
what it protected was a reality much too complex to fit into
paragraphs. The law of the commons regulates the right of way, the
right to fish and to hunt, to graze, and to collect wood or medicinal
plants in the forest.

Ivan Illich: Silence is a Commons -
http://www.preservenet.com/theory/Illich/Silence.html

Linden-Museum in digital

Unsere Sammlung digital ist seit heute online!
Unter https://sammlung-digital.lindenmuseum.de/ bietet sie einen virtuellen Zugang zu unseren Beständen und präsentiert detaillierte Informationen, interessante Geschichten und Hintergründe zu Objekten aus unseren Sammlungen. Die Sammlung digital zeigt Methoden und Ergebnisse der Provenienzforschung und ermöglicht den Austausch mit Vertreter*innen der Herkunftsgesellschaften über den verantwortungsvollen Umgang mit zum Teil kolonialem Kulturgut.
Ermöglicht wurde die Realisierung der „Sammlung digital" durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg im Rahmen des Förderprogramms „Digitale Wege ins Museum".


3011 via fb


Viele Grüße, Karl Dietz
Mobil  0172 / 768 7976




On Thu, Nov 26, 2020 at 9:08 PM

Sonderausstellung
"Schwieriges Erbe. Linden-Museum und Württemberg im Kolonialismus"

Sie stellt wichtige Fragen: Was hat das Linden-Museum mit dem deutschen Kolonialismus zu tun? Welche württembergischen Akteure waren am Kolonialismus beteiligt? Wie präsent war der Kolonialismus in der württembergischen Alltagswelt? Und wie wirkt er bis heute fort?
Die Ausstellung läuft bis 30.5.2021 und ist ab der Wiedereröffnung des Linden-Museums zu sehen.

2611 via fb







On Wed, Feb 26, 2020
Das Stuttgarter Linden-Museum will sich in seiner nächsten Ausstellung der umstrittenen eigenen Vergangenheit stellen. Ab Mitte Oktober 2020 widmet sich das Völkerkundemuseum den ersten Jahrzehnten seiner Geschichte und den Spuren, die der Kolonialismus auch in Württemberg und den Sammlungen hinterlassen hat. Damals habe das Museum Kulturen Europas von denen außerhalb des Kontinents getrennt und diese Trennung etabliert, sagte Direktorin Inés de Castro: „Wir werden mit Sicherheit unschöne Seiten des Museums aufdecken." Das Linden-Museum wurde 1911 eingeweiht. Heute beherbergt das Haus mehr als 160 000 Objekte aus allen Erdteilen außerhalb Europas.  

2602 via zkbw bzw dpa

Bernhard Welsch + 27.11.2014

Eine mail in erinnerung an
 



"

Man kann wohl behaupten, dass sein Engagement, sein Wissen und seine Findigkeit bei vielen RABE-Fragen der letzten Jahre die Recherche und schließlich Beantwortung maßgeblich vorangebracht haben.

Eigentlich hätte er eher die Athene, denn die Berenike als Beinamen wählen müssen.

"

via RABE-liste ... /rabe/2014-December/006810.html




Viele Grüße, Karl Dietz
Mobil  0172 / 768 7976


 

Adventskalender 2020

Morgen in einer woche beginnt #advent2020


On Sun, Nov 22, 2020 at 10:21 PM Karl Dietz
hier der aktuelle stand bei #advent2020




 
Karl Dietz <karl.dz@gmail.com> schrieb am Fr., 13. Nov. 2020 13:52:
Hallo alle,
bald beginnt die adventszeit. dieses jahr leider ziemlich anders als all die jahre vorher.

vor vielen jahren organisierte die vhs in waiblingen mal einen realen adventskalender:

seit damals gibt es jedes jahr das hier:


Adventskalender 2020 - real::digital - 12.2020

Der digitale Adventskalender im AKI-wiki bietet jedes Jahr eine bunte Mischung aus aktuellen Terminen von Weihnachtsmärkten in und um Herrenberg (Landkreis Böblingen), Gedichten von Josef Guggenmoos und Erich Kästner, Links auf weitere lesenswerte digitale Adventskalender, einen Brief von Rene an seine Mama u.a. schöne und besinnliche Dinge




siehe oben