WEEK2 auf https://openbiblio.social/@karl

Even if you don't add an image to the #silentsunday tag (and you are warmly invited to join in), just touring the sharing is an amazing visual experience. If you are not sure what #silentsunday is, it is a weekly call for an image with no written context (except for the alt-text layer -- please do that). The result is this quiet unfolding of landscapes, spaces and objects from across the world, and it is a lovely sharing experience.


+1
like it
...




Viele Grüße, Karl Dietz
Mobil  0172 / 768 7976





On Thu, Nov 24, 2022 at 1:32 PM Karl Dietz <karl.dz@gmail.com> wrote:
Sodele,

und schon ist die erste woche vorbei.
finde das "neue twitter" immer noch angenehm.

zB
  
Shintaro Miyazaki 
DIGITALITÄT TANZEN! 
Über Commoning & Computing
133 seiten in digital für umme




On Tue, Nov 22, 2022 at 5:38 PM Karl Dietz <karl.dz@gmail.com> wrote:
Die AG Digitale Geschichtswissenschaft, der Verband der Historikerinnen und Historiker Deutschlands und das Deutsche Historische Institut Paris schreiben zum 2. Mal den Peter Haber Preis für Digitale Geschichtswissenschaft aus. Deadline: 16.1.2023. Alle Infos hie: https://dhistory.hypotheses.org/digital-history-tagung-2023/digital-history-tagung-2023-call-for-posters 
s.a.

Der ...digital historian Peter Haber ist am 28. April 2013 ... gestorben. 



On Sun, Nov 20, 2022 at 7:01 PM Karl Dietz <karl.dz@gmail.com> wrote:
Zwei gute texte:


Mareike König: Leitfaden für Mastodon

Ralf Stockmann: Kurzanleitung


mehr zu mastodon via google in kürze ...




zB mein posting zu dietmar kummer als treffer #1 
via google suche = site:openbiblio.social kummer


 
On Fri, Nov 18, 2022 at 7:37 PM Karl Dietz <karl.dz@gmail.com> wrote:



finde das "neue twitter" bisher ganz angenehm


Hmmm ... nach einer woche ist der link schon = 404 
... so schnell kann es gehen ... 
#enAvant
#AKI2023 steht vor der tür ... join AKI-list for more ...



 

Türchen Nr. 4 -- Barbaratag am 4. Dezember


Barbaratag am 4. Dezember

Geh in den Garten am Barbaratag.
Geh zu dem kahlen Kirschbaum und sag:
Kurz ist der Tag, grau ist die Zeit;
der Winter beginnt, der Frühling ist weit.
Doch in drei Wochen, da wird es geschehen:
Wir feiern ein Fest, wie der Winter so schön.
Baum, einen Zweig gib du mir von dir.
Ist er auch kahl, ich nehm ihn mit mir.
Und er wird blühen in seliger Pracht
mitten im Winter in der heiligen Nacht.

Josef Guggenmos

In: Adventskalender 2022 im AKI-wiki


 

Pierre Bourdieu * 01.08.1940 + 23.01.2002

Die Redaktion von »soli aktuell«, dem Monatsmagazin der DGB-Jugend, hat das hellrote Bändchen »Die Intellektuellen und die Macht« von Pierre Bourdieu zum Buch des Monats Dezember gekürt. Ihre Begründung: »›Ich bin dazu da, die Intellektuellen nicht in Ruhe zu lassen‹: Für den französischen Soziologen Pierre Bourdieu (1930–2002) war paradoxerweise die Kommunikation die größte Hürde für eine Verständigung zwischen Bücherwürmern und Arbeiter*innen. In seinem Buch geht der Theoretiker dieser Problematik auf den Grund.« 

021222 via mail vsa


Viele Grüße, Karl Dietz
Mobil  0172 / 768 7976




On Mon, Aug 1, 2022 at 7:54 PM Karl Dietz <karl.dz@gmail.com> wrote:
Diese zeilen


"
Welche Pädagogik wünschen Sie sich für die Schule? 

Eine rationale Pädagogik; das heißt eine Pädagogik, die um all die Unterschiede weiß und die den Willen hat, diese zu verringern. Das ist das ganze Problem der Reform und insbesondere das Problem des Grundschulunterrichts. Der Grundschulunterricht erfordert eine sehr große Kompetenz. Es darf nicht sein, dass dieser primäre Unterricht einige Praktiken für seiner unwürdig hält, die pädagogisch unersetzbar sind. Wenn der Lehrer die einfachsten Dinge als bekannt voraussetzt, ist es sehr gut möglich, dass viele Kinder (zumal die Kinder aus den kulturell benachteiligten Milieus) sie nicht kennen, was diese früher oder später zum Scheitern verurteilt. Um das Unterrichtswesen zu demokratisieren, ist es unabdingbar, immer so vorzugehen, als müsse man allen alles unterrichten.  
"


stehen auf seite 24 in diesem buch:




Pierre Bourdieu

Wie die Kultur zum Bauern kommt

Über Bildung, Klassen und Erziehung
Schriften zu Politik & Kultur 4
Herausgegeben von Margareta Steinrücke
Aus dem Französischen von Franz Hector, Jürgen Bolder und Joachim Wilke

208 Seiten | 2001 | EUR 18.90
ISBN 978-3-87975-803-6



 



 
>>>>>>
>>>>>> In seinem Aufsatz "Die jakobinische Ideologie" geißelt Bourdieu
>>>>>> gnadenlos den Glauben an die egalitäre und befreiende Wirkung des
>>>>>> Bildungssystems. Der Aufsatz findet sich in dem auch ansonsten
>>>>>> lesenswerten Bändchen *"Interventionen 1961-2001
>>>>>>
>>>>>> Mehr über die Funktionsweise von Bildung und Schule liefert Bourdieu
>>>>>> außerdem in dem Band *"Wie die Kultur zum Bauern kam. Über Bildung,
>>>>>> Klassen und Erziehung.
>>>>>>

siehe oben



diese zeile
Um das Unterrichtswesen zu demokratisieren, ist es unabdingbar, 
immer so vorzugehen, als müsse man allen alles unterrichten.  
"
finde ich extrem wichtig für das neue elearning von mir ...



Ivan Illich * 04.09.1926 + 02.02.2002

In erinnerung an




Ivan Illich + 02.12.2002 https://ift.tt/2Y82oZb  


 
> >> ... als Ivan Illich ... starb, schrieb ich dazu Infos in die Welt.
> >> Ich rechnete falsch zurück und bekam dann eine Mail mit dem
> >> korrekten Datum vom Pfarrer, der ihn beerdigte.
> >>




Seine seite im AKI-wiki 


=


 





Viele Grüße, Karl Dietz
Mobil  0172 / 768 7976


Guy Debord * 28.12.1931 + 30.11.1994

"Wir meinen zunächst, daß die Welt verändert werden muß. Wir wollen
die größtmögliche emanzipatorische Veränderung der Gesellschaft und
des Lebens, in die wir eingeschlossen sind. Wir wissen, daß es möglich ist, diese Veränderung mit geeigneten Aktionen durchzusetzen."

Guy Debord: Rapport zur Konstruktion von Situationen
http://wiki.aki-stuttgart.de/mediawiki/index.php/Guy_Debord





The Society of the Spectacle

1.

In societies where modern conditions of production prevail, all of life presents itself as an immense accumulation of spectacles. Everything that was directly lived has moved away into a representation.