Artikel zur PSB in CONTRASTE_405

peter sodann starb letzten freitag
daher diese wdh aus juni 2018


---------- Forwarded message ---------
From: Karl Dietz <karl.dz@gmail.com>
Date: Mon, Jun 4, 2018 at 4:12 PM
Subject: Artikel zur PSB in CONTRASTE_405
To: Contraste-Mailing-oeff <contraste-liste@lists.contraste.org>
Cc: bbp-forum <bbp-forum@yahoogroups.de>, aki20 <aki20@googlegroups.com>


Hallo alle,

in der aktuellen contraste ist ein artikel zur PSB, den ich als JPG
angehängt habe.
ergänzend weitere infos, denn die PSB wird eine genossenschaft


>> Die PSB wurde 6 Jahre alt und wird zur Genossenschaft.
>> http://wiki.aki-stuttgart.de/mediawiki/index.php/PSB#die_PSB_wird_zur_Genossenschaft_-_08.05.2018_via_inetbib


>>>>
>>>> Peter-Sodann-Bibliothek
>>>> Sammlung der 1945 - 1990 in der SBZ/DDR verlegten Literatur (und
>>>> anderen Medien), von denen z.Zt. ca. 500.000 Bände in Kartons in
>>>> Staucha bei Riesa lagern. Die ersten 10.000 Regalbrettmeter sind
>>>> erworben und werden in den nächsten Wochen montiert und aufgestellt.
>>>> Dann wird die beeindruckende Bestandspräsentation nach Verlagen
>>>> Gestalt gewinnen! Der Initiator Peter Sodann sammelt weiter und der
>>>> Förderverein der Peter-Sodann-Bibliothek e.V (www.psb-staucha.de)
>>>> sucht Mitglieder und Sponsoren zur Unterstützung einer weltweit
>>>> einzigartigen Bibliotheksinitiative mitten in Sachsen nahe Meißen, der
>>>> Quelle der deutschen Schriftsprache!
>>>>
>>>> 2011 via prof. kummer
>>>> in kürze also: 5 Jahre PSB ...
>> nun sind es schon 6 jahre

Picasso around the world :: #ARTmooc

...

#diedonthisday in 1973

...




On Thu, Sep 22, 2022 at 9:30 PM 
Internationale Tournee der Werke ab Oktober 2022

Unter dem Titel „Die Sammlung Museum Berggruen/Nationalgalerie Berlin" werden 97 Werke in Tokio, Osaka, Shanghai und Peking gezeigt, darunter die Hauptwerke „Der Gelbe Pullover" (1939) und „Großer liegender Akt" (1942) von Pablo Picasso, „Portrait de Madame Cézanne" (1885) von Paul Cézanne und „Die Seilspringerin" (1952) von Henri Matisse. In Tokio und Osaka wird die Präsentation um elf Werke aus japanischen Sammlungen erweitert. Ab Herbst 2024 wird das Museum Berggruen zu Gast im Musée de l'Orangerie in Paris sein.


 

...

#Museum Berggruen: Tournee ab März 2024 in Venedig

...



...

 
...

fine foto mit kunst von ihm anbei


Re: #josefÜberall :: #ÜBERALL90

...



 
die 90 im titel hat zwei aspekte:

1. 
10.05.2026 = 90. geburtstag

2. 
die ausstellung zeigt ~ 90 objekte

...

Kunst von Josef Ueberall in real::digital 

Josef Überall (1936-2008) war gelernter Stahlgraveur. Er hat in Schw. Gmünd und Berlin studiert und danach als Produktdesigner bei "Licht im Raum" in Düsseldorf gearbeitet. Ende der 1970er Jahre gab er Karriere und Familie auf und lebte viele Jahre im Wald bei Alfdorf im Rems-Murr-Kreis. Ab den 1990er Jahren wohnte er bis zu seinem Tod in Schwäbisch Gmünd; zuletzt auf dem Zeiselberg. Josef Überall arbeitete viel mit Abfallprodukten, Alltagsgegenständen und Naturmaterialien. Nicht nur sein Werk kann zur "Arte Povera" gezählt werden: der Name dieser Kunstrichtung galt für sein ganzes Leben. 

Sein Nachlass im Stadtarchiv Schw. Gmünd lagert in zwei Bananenkisten. Einige Werke kaufte Walter Dürr für das Gmünder Museum im Prediger. ...

Mehr zu Josef Überall im AKI-wiki bearb. von Karl Dietzhttp://wiki.aki-stuttgart.de/mediawiki/index.php/Josef_Ueberall



...
 
heute ist sein todestag = #diedonthisday

...




Kunst von Helmuth Uhrig im Kloster Kirchberg

Hallo alle,

kurz vor ostern noch eine mail mit infos zu einem menschen, 
den ich bis sonntag nicht kannte:
helmuth uhrig 

falls jemand von euch interesse an einem gemeinsamen besuch der ausstellung haben sollte? einfach eine mail an mich. ob mit oder ohne führung und wann genau ist noch offen.

 
 
Kunstsammlung Uhrig

Am 24. März feiern wir - anlässlich des 25. Jubiläums - die Erweiterung und Neugestaltung der Kunstsammlung Helmuth Uhrig

Die Kunstsammlung Helmuth Uhrig im Kloster Kirchberg vermittelt einen Überblick über das Lebenswerk des Bildhauers, Malers und Mosaikkünstlers.

Helmuth Uhrig (1906 - 1979) hinterließ ein umfangreiches künstlerisches Lebenswerk und machte sich vor allem im Bereich der christlichen Kunst des 20. Jahrhunderts einen Namen.

Das künstlerische Erbe Helmuth Uhrigs kann heute an vielen öffentlichen Gebäuden und evangelischen Kirchen betrachtet werden: Aus Holz, Stein, Kupfer oder Bronze schuf der Künstler unter anderem Kanzeln, Altäre, Taufsteine, Figuren und Reliefs.

Der in Heidenheim an der Brenz geborene Künstler war Mitglied der Evangelischen Michaelsbruderschaft, nach seinem Tod kam sein künstlerischer Nachlass deshalb ins Berneuchener Haus Kloster Kirchberg, das geistliches Zentrum der Bruderschaft ist. Die Sammlung wird betreut von der Kuratorin Dr. Ingrid Helber sowie dem Arbeitskreis Uhrig.

Die Kunstsammlung Helmuth Uhrig in der Unteren Scheuer ist ... an jedem ... Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Weitere Termine sind nach Vereinbarung gerne möglich, bitte wenden Sie sich dafür an unseren Empfang. Eine individuelle Führung durch die Ausstellung dauert etwa eine Stunde. Wir berechnen für eine Führung 2,00 € pro Person bzw. einen Mindestbetrag von 40,00 Euro pro Führung.

...
...
 
eine führung dort ist in der aktuellen AKI-planung
 
 

Der Arbeitskreis für Information bietet seit 1964 Fortbildung und Vernetzung in real und digital mit den Schwerpunkten Archiv, Bibliothek, Dokumentation, Information, Kunst & Kultur in der Region Stuttgart.

Kontakt und Anmeldung: Arbeitskreis für Information (AKI) Karl Dietz, Dipl.-Dokumentar (FH) Telefon 0172 / 768 7976 E-Mail karl.dz@gmail.com Internet www.aki-stuttgart.de


 

KI abstracts bei der google suche :: KI buch bei bertz + fischer :: KI im museum

I

Die Künstliche Intelligenz hat in vielen Bereichen des digitalen Alltags einen großen Einfluss und ist längst auch in der Google Websuche angekommen. Jetzt sehen erste Nutzer eine KI-Zusammenfassung über den Suchergebnissen, selbst wenn sie nicht Teil der bisher dafür notwendigen Testgruppe sind (via googlewatchblog.de).

270324 via digithek ch <== informatives blog


...


II



Georg Seeßlen
Chatbots, KI-Bildgeneratoren und Co.
Wie künstliche Intelligenz Alltag, Kultur und Gesellschaft verändert
328 Seiten, 70 Fotos
Paperback, 12,5 x 19,5 cm
€ 22,- [D] / € 22,70 [A]
978-3-86505-777-8

Spätestens seit Chatbots wie ChatGPT und Bildgeneratoren wie Midjourney oder DALL-E die ebenso faszinierenden wie bedrohlichen Möglichkeiten der Künstlichen Intelligenz eindrucksvoll demonstrieren, ist die »KI-Revolution« (»Der Spiegel«) in aller Munde.
Umstritten ist die Frage, ob die weitere Entwicklung von KI-Systemen eher die Rettung der Welt einleiten oder ob »eine möglicherweise entstehende Superintelligenz die Menschheit vernichten wird« (»Die Zeit«) – aber in einem sind sich alle einig: Künstliche Intelligenz ist die bedeutendste Technologie unserer Zeit, und sie wird unsere Zukunft bestimmen.
Georg Seeßlens Buch ist eine Kritik der KI-Welt, in der wir mittlerweile schon leben, und es ist eine Kritik der Pläne und Aussichten, der Triumphe und der Katastrophen, die damit verbunden sind. Es ist aber auch eine Aufforderung, sich die neuen Technologien als Baustein für die Utopie einer anderen Gesellschaftsordnung anzueignen.

Inhaltsverzeichnis und Vorwort 
https://www.bertz-fischer.de/chatbots



...


III

DigiS im Doppelpack bei „No Risk no Innovation? 
Künstliche Intelligenz in der Museumspraxis" an der HTW Berlin.
Unsere Kollegin Xenia Kitaeva beginnt um 10:15 mit der Keynote „Drei Etagen über dem Maschinenraum. Geisteswissenschaftliche Überlegungen zu „Künstlicher Intelligenz"" und um 13:50 präsentiert Marco Klindt „Diskriminative und generative KI: Einordnung von Machine Learning für Kulturerbe-Institutionen"
Mehr Infos und Anmeldung: https://mmk.htw-berlin.de




Viele Grüße, Karl Dietz
Mobil  0172 / 768 7976