Montag, 5. Oktober 2015

Ret Marut = B.Traven

Fiel mir eben in die finger

>>>>>>>
>>>>>>> Keine Bedürfnisse haben, und das wenige Notwendige sich verschaffen
>>>>>>> ohne zu dienen, das allein macht den Herrscher zum Nicht-Herrscher. Das
>>>>>>> Kapital herrscht nur da, wo gekauft wird, verstehst du? Werde jeder ein
>>>>>>> Selbst.
>>>>>>> Ret Marut ("Der Ziegelbrenner", etwa 1919)
>>>>>>>

kann mann ruhig mal wieder lesen. mailen. ...

>>>>> B. Traven ist der Münchner Revolutionär Red Marut, der nach dem
>>>>> Zusammenbruch der Münchner Räterepublik nach Mexiko fliehen
>>>>> konnte. Mit dem Totenschiff hat er 1926 seinen ersten Roman
>>>>> veröffentlicht, einerseits packende Abenteuergeschichte,
>>>>> andererseits auch schonungslose Analyse der sozialen
>>>>> Verhältnisse. Travens scheinbar naiver Stil bringt die Darstellung
>>>>> auf den Punkt und bewahrt ihn davor, in ideologische Kategorien
>>>>> abzugleiten.
>>>>>
>>>>> aus www.
>>>> http://www.tagesschau.de/kultur/todestagtraven100.html
>>>>
>>>>
>>>> ----
>>>> CONTRASTE - Monatszeitung für Selbstorganisation. 1984 ff.
>>>> http://www.contraste.org
>>>> ----
>>>> ----
>>>>
>>>>
>>>
>>>
>>> ----
>>> krixit - a list.
>>> rein / raus: krixit-request@list.free.de
>>> Betreff / Text: subscribe / unsubscribe
>>> ----
>>>
>>
>>
>> Hinter dem Pseudonym B. Traven versteckt sich einer der großen
>> Ruhelosen der deutschen Literatur des 20. Jahrhunderts. Anarchist,
>> Räterepublikaner, Räuberromantiker, postkolonialer Weltenbummler?
>>
>
>
> "In unserer hektischen Welt muss man gelegentlich innehalten,
> um sich in aller Ruhe etwas Unanständiges auszudenken." (B. Traven)
>
>
>
>> --
>> MfG, Karl Dietz
>> http://karldietz.blogspot.com
>>

Keine Kommentare: