Links auf #Adventskalender

Danke für den hinweis via inetbib!
Seit eben auch im AKI-wiki zu sehen:


2 Links auf Adventskalender
2.1 www.wagenbach.de
2.2 www.borromaeusverein.de
2.3 www.conrad.de
2.4 www.chip.de
2.5 www.literaturcafe.de
2.6 digitalcourage.de
2.7 www.mathe-im-advent
2.8 Eine Geschichte
2.9 Das Schiff des Theseus
2.10 bibliothekarisch.de

http://wiki.aki-stuttgart.de/mediawiki/index.php/Adventskalender_2017

Die umfangreichste Link-slg. ist verlinkt auf 2.10.



Viele Grüße, Karl Dietz
Mobil 0172 / 768 7976

Blog: https://karldietz.blogspot.de
Twitter: https://twitter.com/karldietz
Facebook: https://www.facebook.com/karldietz40




2017-12-05 12:10 GMT+01:00 Christian Pietsch via InetBib <inetbib@inetbib.de>:
> Liebe Kolleginnen und Kollegen,
>
> auch in diesem Jahr bringt mein Lieblingsverein Digitalcourage e.V.
> einen Adventskalender zur digitalen Selbstverteidigung heraus, was ich
> mal mit „defensiver Informationskompetenz" ins Bibliothekarische
> übersetzt habe: https://digitalcourage.de/adventskalender
>
> Die Idee ist, jeden Tag bis Weihnachten fünf Minuten darauf zu
> verwenden, die eigene IT-Nutzung sicherer, grundrechtewahrender und
> souveräner zu machen. Motto: Digitalisierung – ja, aber richtig!
>
> Themen bisher:
> 1. Suchmaschinen – Alternativen zu Google
> 2. Vertrauenswürdige E-Mail-Anbieter
> 3. F-Droid statt Play-Store – Diese freien Apps könnten Ihnen gefallen
> 4. Passwörter – merklich sicher
> 5. Instant-Messenger – Alternativen zu WhatsApp
>
> Ungeduldige finden Informationen zur digitalen Selbstverteidigung jetzt
> schon hier <https://digitalcourage.de/digitale-selbstverteidigung>.
> Alle Texte wurden von IT-Sicherheits- und Datenschutz-Expert·innen
> ehrenamtlich und mit Peer-Review erarbeitet und frisch aktualisiert.
> Sofern nicht anders gekennzeichnet, stehen alle Texte unter der
> Creative-Commons-Lizenz CC-BY 4.0, dürfen also gern weiterverwendet
> werden, wenn als Quelle digitalcourage.de angegeben wird.
>
> Bitte weitersagen!
> C:
>

done.

> --
> Christian Pietsch · https://orcid.org/0000-0001-8778-1273
> LibTec · Library Technology and Knowledge Management
> Bielefeld University Library, Bielefeld, Germany
> PS: How to avoid Google https://pad.okfn.org/p/google_alternatives

Friedo Lampe (1899-1945) ... #bornonthisday

#bornonthisday


>
> 1937-1945 Arbeit als Lektor für die Verlage von Ernst Rowohlt, Henri
> Goverts und Karl Heinz Henssel in Grünheide, Berlin und Kleinmachnow;
> Veröffentlichung des zweiten Romans »Septembergewitter« (1937) und der
> Sammlung »Von Tür zu Tür« - Zehn Geschichten und eine« (1944;
> ausgeliefert 1946); während der letzten Kriegsmonate mußte Lampe in
> einer Nebenstelle des Auswärtigen Amtes Texte redigieren, die
> Verlautbarungen von »Feindsendern« wiedergaben; sechs Tage vor der
> Kapitulation (am 2.5.1945) wurde Friedo Lampe von Soldaten der Roten
> Armee, die ihn fälschlich für einen SS-Mann hielten, erschossen.
>
>
> http://wiki.aki-stuttgart.de/mediawiki/index.php/Friedo_Lampe
>
>
>
> MfG, Karl Dietz
> blog.karldietz.de
> twitter.com/karldietz
>
>
>
>>>>>>>>>> > Titel Katalog der Ausstellung Friedo Lampe, 1899-1945, Leben
>>>>>>>>>> > und
>>>>>>>>>> > Werk
>>>>>>>>>> > eines bremischen Schriftstellers: im Staatsarchiv Bremen (Foyer)
>>>>>>>>>> > vom
>>>>>>>>>> > 22. August bis zum 22. September 1995
>>>>>>>>>> > Veröffentlichungen der Friedo-Lampe-Gesellschaft e.V
>>>>>>>>>> > Autoren Elisabeth Emter, Johannes Graf, Jürgen Dierking
>>>>>>>>>> > Verlag Achilla Presse Verlagsbuchhandlung, 1995
>>>>>>>>>> > ISBN 3928398318, 9783928398312
>>>>>>>>>> > Länge 97 Seiten
>>>>>>>>>> >
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>> Der Verlag H. Goverts im Dritten Reich - Seite 244
>>>>>>>>>> books.google.de
>>>>>>>>>> Anne-M. Wallrath-Janssen - 2007 - 497 Seiten - Vorschau
>>>>>>>>>> 127 Der Einfluß Friedo Lampes Friedo Lampe,128 ein hervorragender
>>>>>>>>>> Kenner der zeitgenössischen Literatur,129 war den ... 129 Lampes
>>>>>>>>>> eigene Bibliothek, die im Dezember 1943 bei Luftangriffen auf
>>>>>>>>>> Berlin verbrannte, ...
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>> >>>>
>>>>>>>>>> >>>> Von Tür zu Tür: Phantasien und Capriccios
>>>>>>>>>> >>>> books.google.de/books?isbn=3892445044
>>>>>>>>>> >>>> Friedo Lampe, Johann-Günther König - 2002 - 239 Seiten
>>>>>>>>>> >>>> Januar 1944 schrieb Friedo Lampe an eine Freundin:
>>>>>>>>>> >>>> >>Meine Novellensammlung, die in den Fahnen bereits
>>>>>>>>>> >>>> >> ausgedruckt
>>>>>>>>>> >>>> >> war,
>>>>>>>>>> >>>>
>>>>>>>>>> >>>
>>>>>>>>>> >>> Bücherei und Bildung: Band 5
>>>>>>>>>> >>> books.google.de
>>>>>>>>>> >>> Verein Deutscher Volksbibliothekare, Deutscher Büchereiverband,
>>>>>>>>>> >>> Verein
>>>>>>>>>> >>> Deutscher Volksbibliothekare - 1953 - Snippet-Ansicht
>>>>>>>>>> >>> Geboren und aufgewachsen in Bremen, ist Friedo Lampe nach einem
>>>>>>>>>> >>> ausgedehnten Studium der Literatur- und Kunstgeschichte in ...
>>>>>>>>>> >>> Wohl
>>>>>>>>>> >>> war er zunächst für Claassen und Goverts, später für Karl Heinz
>>>>>>>>>> >>> Henssel als Lektor tätig, ...
>>>>>>>>>> >>>
>>>>>>>>>> >>>>>
>>>>>>>>>> >>>>> Der Autor:
>>>>>>>>>> >>>>> Friedo Lampe (1899-1945) studierte Literaturwissenschaft,
>>>>>>>>>> >>>>> Kunstgeschichte und Philosophie und begann unter der
>>>>>>>>>> >>>>> Herrschaft
>>>>>>>>>> >>>>> der
>>>>>>>>>> >>>>> Nationalsozialisten zu veröffentlichen. Wichtiger
>>>>>>>>>> >>>>> Repräsentant
>>>>>>>>>> >>>>> der
>>>>>>>>>> >>>>> damals >>Jungen Generation<< von Autoren, die nach
>>>>>>>>>> >>>>> Möglichkeit
>>>>>>>>>> >>>>> alle
>>>>>>>>>> >>>>> Beziehungen zum Regime vermieden und dioch schreibend in
>>>>>>>>>> >>>>> Deutschland
>>>>>>>>>> >>>>> blieben.
>>>>>>>>>> >>>>>
>>>>>>>>>> >>>>> http://www.buchhandel.de/detailansicht.aspx?isbn=9783892443919
>>>>>>>>>> >>>>>
>>>>>>>>>> >>>>>
>>>>>>>>>> >>>>>>
>>>>>>>>>> >>>>>> Hamburgische Biografie-Personenlexikon: Band 2 - Seite 235
>>>>>>>>>> books.google.de
>>>>>>>>>> >>>>>> Franklin Kopitzsch, Dirk Brietzke - 2003 - 478 Seiten -
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>> >>>>>>> Ergänzend zu den funden von h. welsch noch ein
>>>>>>>>>> >>>>>>> zeitungsartikel
>>>>>>>>>> http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/beitrag/10507761/2706882/ in
>>>>>>>>>> dem
>>>>>>>>> auch
>>>>>>>>>> eine Friedo-Lampe-Gesellschaft in bremen erwähnt
>>>>>>>>>> >>>>>>> wird.
>>>>>>>>>> >>>>>>> Eine spannende Person, dieser Friedo Lampe!

KW48 ... OpenSpace 2017

Friday Afternoon - Tea Hour - 08.12.2017 - 15.00-16.30 Uhr

We are a group of people of different nationalities and background who
like to cultivate contact and speak the English language. Our informal
monthly gatherings take place in a friendly and relaxed atmosphere,
where we discuss various topics and plan mutual activities.
We welcome members from everywhere, so bring a neighbour or friend to
enrich our meetings. Come any time. This is no English course but
members of our staff will be there. Please bring a tea-cup!

http://www.vhsnagold24.de/programm/vorschkp/738853.htm
bzw
http://wiki.aki-stuttgart.de/mediawiki/index.php/VHS#VHS_Nagold






> http://wiki.aki-stuttgart.de/mediawiki/index.php/Hauptseite#Picasso_in_GP
> gp wie göppingen.
> einen besuch dort nehme ich auch ins aki-programm 2018
>
>
>
>
>> Liebe Freund*innen der Museen,
>> wir möchte Sie und euch gerne zur »IDEENWerkstatt MUSEEN« am Dienstag,
>> den 12. Dezember um 19 Uhr einladen (Ort: Großer Vortragssaal der
>> Dahlemer Museen, Lansstraße 8, 14195 Berlin). In der
>> Auftaktveranstaltung beschäftigen wir uns mit dem Thema »Wie zeitgemäß
>> sind Museen?«.
>>
>>
>> Es diskutieren:
>> Cerstin Richter-Kotowski (Bezirksbürgermeisterin Steglitz-Zehlendorf)
>> Prof. Dr. Oliver Rump (Experte für Museumskunde/ Museumsmanagement, HTW Berlin)
>> Paul Spies (Direktor Stadtmuseum Berlin und Chefkurator des Landes
>> Berlin im Humboldt Forum)
>> Prof. Dr. Moritz Wullen (Beauftragter der Gründungsintendanz für die
>> Stiftung Preußische Kultur im Humboldt Forum).
>>
>>
>> Moderation: Rüdiger Schaper (Leiter Kultur, Der Tagesspiegel).
>> Wir bitten um Anmeldung unter www.rm-berlin-sw.de
>>
>> prof. dr. oliver rump via museums-themen
>>
>>
>>
>>
>>
>>
>>> Finding Your Feet - Wikipedia
>>> en.wikipedia.org/wiki/Finding_Your_Feet
>>> Finding Your Feet is an upcoming 2018 comedy-drama directed by Richard
>>> Loncraine from an original screenplay by Nick Moorcroft and Meg
>>> Leonard.
>>>
>>>
>>>> FINDING YOUR FEET OFFICIAL TRAILER [HD] - 2:38
>>>> www.youtube.com/watch?v=6-Cp6ba2Y0g
>>>> 07.07.2017 - Hochgeladen von Entertainment One UK
>>>> When 'Lady' Sandra Abbott (Imelda Staunton) discovers that her husband ...
>>>>
>>>>
>>>> läuft aktuell beim torino film festival.
>>>> kommt später sicher auch zu uns
>>>>
>>>>
>>>>
>>>>
>>>>
>>>>> keywords:3fff
>>>>>
>>>>>
>>>>> das Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft an der
>>>>> Humboldt-Universität zu Berlin lädt Sie herzlich zur
>>>>> Antrittsvorlesung von Herrn Prof. Dr. Robert Jäschke ein. Die
>>>>> Vorlesung findet im Rahmen des Berliner Bibliothekswissenschaftlichen
>>>>> Kolloquiums statt.
>>>>>
>>>>> Dienstag, 28. November 2017, 18:00 Uhr (s.t.),
>>>>> Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft,
>>>>> Dorotheenstraße 26, 10117 Berlin, Raum 208
>>>>>
>>>>> Das World Wide Web als Ressource für die Wissenschaft
>>>>>
>>>>> Ursprünglich entwickelt von und für Wissenschaftler, ist das World
>>>>> Wide Web mittlerweile ein ausgedehntes und unverzichtbares globales
>>>>> Informationssystem mit unzähligen Anwendungen in vielen anderen
>>>>> Bereichen wie zum Beispiel Wirtschaft, Freizeit oder Verwaltung. Für
>>>>> die Wissenschaft bietet es zahlreiche Vorteile, beispielsweise als
>>>>> Kommunikations- und Kollaborationswerkzeug, aber auch als riesiges
>>>>> Observatorium für menschliches Verhalten.
>>>>> In diesem Vortrag wird anhand der folgenden drei exemplarischen
>>>>> Fragestellungen gezeigt, welche Möglichkeiten das World Wide Web der
>>>>> Wissenschaft bietet: Wie können wir verstehen, ob und wie Twitter die
>>>>> Interaktion in der Wissenschaft verändert? Wie können wir Wikipedia
>>>>> nutzen, um eine Antwort auf eine der großen Fragen der
>>>>> Literaturwissenschaft zu finden? Wie können wir das Web gestalten, um
>>>>> WissenschaftlerInnen bei ihrer Arbeit zu unterstützen?
>>>>>
>>>>> Im Anschluss an den Vortrag lädt Prof. Dr. Jäschke zu einem kleinen Umtrunk ein.
>>>>>
>>>>> 2411 via i.
>>>>> http://wiki.aki-stuttgart.de/mediawiki/index.php/BBK
>>>>>
>>>>>
>>>>>
>>>>>
>>>>>
>>>>>
>>>>>>>> Reparatur_Cafe_in_tuebingen_-_29.11._18-21h
>>>>>>>> http://wiki.aki-stuttgart.de/mediawiki/index.php/Hauptseite#Reparatur_Cafe_in_tuebingen_-_29.11._18-21h
>>>>>>>>
>>>>>>>>
>>>>>>>>
>>>>>>>>
>>>>>>>>
>>>>>>>>
>>>>>>>>
>>>>>>>>
>>>>>>>>> "Goldblattkreuze – Zeichen des Glaubens im Frühmittelalter"
>>>>>>>>>
>>>>>>>>> Zu einem Lichtbildvortrag lädt der Förderverein Alamannenmuseum Ellwangen am
>>>>>>>>> Mittwoch, 29.11.2017, um 19.30 Uhr ins Jeningenheim in Ellwangen ein.
>>>>>>>>> Der Eintritt ist frei.
>>>>>>>>>
>>>>>>>>> http://wiki.aki-stuttgart.de/mediawiki/index.php/Alamannenmuseum_Ellwangen
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Willkommen!
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> SKDI/AKI/2.0, kurz AKI
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Fortbildung und Vernetzung
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> http://wiki.aki-stuttgart.de
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> SKDI - Stuttgarter Kreis für Dokumentation und Information 1964-1986
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> AKI - Arbeitskreis für Information incl. Vorstand+Beirat 1986-2010
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> AKI 2.0 - Arbeitskreis für Information - user group ab 15.12.2010
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Die Archive sind open access. Die Teilnahme ist kostenlos und freiwillig.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Redaktion der AKI-list seit 1994: Karl Dietz, blog.karldietz.de
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Neues vom Buechermarkt am 06.12. in der Stadtbibliothek Herrenberg
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> 6. Dezember 2017 - 19.30 Uhr
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Stadtbibliothek Herrenberg
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>> http://wiki.aki-stuttgart.de/mediawiki/index.php/Hauptseite#Herrenberg
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> last.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Produce to distribute, feed before you eat,
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> give before you take,
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> think of others, before you think of yourself.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> Only a selfless society based on sharing can be stable and happy.
>>>>>>>>>>>>>>>>>>> This is the only practical solution. Sri Nisargadatta Maharaj


fine foto incl. quote anbei. ist im original in der DZ arte povera
collection. smile.

Pablo #Picasso in #Göppingen

Pablo Picasso (1881-1973)
Ausstellungen und Infos
http://wiki.aki-stuttgart.de/mediawiki/index.php/Pablo_Picasso


zB


Picasso in GP
ab 03.12. 18h

Die Kunsthalle Göppingen lädt zur Eröffnung der Ausstellung „Pablo
Picasso und die Literatur" ein. Im Zentrum der Ausstellung steht die
Auseinandersetzung mit einem „anderen" Picasso – mit einer Facette des
spanischen Jahrhundertkünstlers, die bislang kaum bekannt ist und doch
sein Werk zentral mitgeprägt hat: seine zahlreichen Buchillustrationen
lassen sich in Göppingen mit einem genauen Blick auf die Inhalte der
von ihm bebilderten Texte verbinden.

Oberstes Ziel ist es, die enge Verbundenheit Picassos mit der
Literatur sichtbar zu machen. Obgleich viele seiner Buchillustrationen
Auftragswerke für Autoren oder Verleger waren, schuf der Künstler
stets Arbeiten, die eine starke eigene Auseinandersetzung mit der
jeweiligen literarischen „Vorlage" beweisen, ja eine innovative
künstlerische Interpretation statt eines bloßen Umsetzens der Texte
beinhalten. Durch den speziellen Fokus der Ausstellung wird somit auch
die besondere Poesie der Bilderwelt Picassos sichtbar. Grußworte zur
Eröffnung sprechen Guido Till, Oberbürgermeister der Stadt Göppingen,
sowie Nicolas François Eybalin, Generalkonsul der Französischen
Republik, Stuttgart. Zur Ausstellung sprechen Werner Meyer und Dr.
Melanie Ardjah aus der Kunsthalle Göppingen.

Josef Ueberall (1936-2008) ... #ueberall20.18

> josef überall (1936-2008) art e povera. hashtag #ueberall20
> http://wiki.aki-stuttgart.de/mediawiki/index.php/Josef_Ueberall


s.a.


Germano Celant: Art Povera (1969)
https://monoskop.org/log/?p=19521

Critical / photographic book documenting the "Art Povera / Arte Povera"
movement. Includes short text followed by photographs for each artist: Walter de
Maria, Michelangelo Pisteletto, Stephen Kaltenbach, Richard Long, Mario Merz,
Douglas Huebler, Joseph Beuys, Eva Hesse, Michael Heizer, Ger van Elk, Lawrence
Weiner, Luciano Fabro, Bruce Nauman, Joseph Kosuth, Jan Dibbets, Giovanni
Anselmo, [...]


Viele Grüße, Karl Dietz
http://blog.karldietz.de
mobil 0172 / 768 7976